Responsive image
St. Zeno
Responsive image
St. Nikolaus
Responsive image
Bayerisch Gmain
Responsive image
Marzoll
Responsive image
Schneizl­reuth

Ministrant in der Stadtkirche Bad Reichenhall

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Christian Badel, www.kikifax.com In: Pfarrbriefservice.de


stadtkirchliche Mini-Weihnachtsfeier

„ Es leuchten wieder die Weihnachtskerzen und zaubern Freude in alle Herzen.”

Auch dies geschah am 13. Dezember in unserer Stadtkirche, genau pünktlich zum Gedenktag der Heiligen Lucia von Syrakus; welche im Mittelalter mit einem leuchtenden Kerzenkranz auf dem Kopf, die sich in Katakomben versteckenden Christen mit Lebensmittel versorgte. Adventskerzen wurden angezündet und an die 30 gut gelaunten Ministranten füllten ab 16 Uhr das Pfarrheim St. Nikolaus mit Leben, um gemeinsam die erste stadtkirchliche Mini-Weihnachtsfeier zu begehen. Nach einem gemeinsamen Gebet und der Bedeutungserklärung dieses besonderen kirchlichen Tages, durch Constanze Bär, wurden die Kinder kunterbunt gemischt, in Gruppen aufgeteilt. Um dann, geleitet von einem Teil der Oberministranten, mit dem vorweihnachtlichen Stationenrennen zu starten. Dabei durchliefen alle Ministranten und Ministrantinnen 3 Stationen. An der Bastelstation konnten Grußkarten kreativ mit verschiedensten Materialien gestaltet oder ein großer Papierstern gebastelt werden. Bei der Spielestation wurde der Fokus darauf gelegt, dass sich die Kinder zumindest namentlich schon etwas besser kennenlernen. „Weihnachtsmann, wer hat das Rentier geklaut?”, war die Frage die möglichst schnell mit einem Namen aus dem Stuhlkreis beantwortet werden musste. Die Verwirrung und zahlreiche Lacher waren vorprogrammiert. Ganz im Zeichen des Lichtes stand die weihnachtliche Traumreise durch eine Schneelandschaft, auf die sich die Ministranten in einem dunklen und lediglich mit Kerzenlicht beleuchteten Raum einlassen durften.

Um 17 Uhr ging es dann ab in die Kirche St. Nikolaus, um dort die Sternstunde mit den dort auftretenden Sprightly Soul Singers zu besuchen. Der beliebte Chors bot einen perfekten Mix aus modernen, weihnachtlichen, mal schnelleren, mal langsameren Liedern. „Noch nie war die Kirche an einer Sternstunde so voll, wie Gemeindereferentin Frau Angerer anmerkte.” Nach dieser besinnlichen Stunde ging es zurück ins Pfarrheim, wo bereits die Eltern, sowie weitere kirchliche Vertreter, wie Pfarrer Blasi und Pater Terencjan, eingetroffen waren. So begann der letzte Teil der Weihnachtsfeier. Gemütliches beisammensitzen, ratschen Plätzchen naschen, Punsch trinken und die durch Mesner Manfred Schmid vorbereiteten Würstelsemmeln essen. Währenddessen wurde der Termin eines erstmalig geplanten Zeltlagers bekannt gegeben (10.-12. Juli 2020). Auch erhielten die Ministranten ihr vorträgliches Weihnachtsgeschenk und Dankeschön, einen Ministranten-„sportbeutel”, welcher z.B. bei langen Gottesdiensten als Aufbewahrungsmöglichkeit für Getränke dienen kann. Ebenso darf nun jeder kreativ werden! Ein neues Logo für ein die Ministranten der Stadtkirche wird gesucht. So klang die Weihnachtsfeier gemütlich aus und schon jetzt wurden Ideen für die nächste gesammelt.

Ein großes Dankeschön geht an alle, die dabei waren.

News von den Minis der Stadtkirche

 

1) Ministunde in Schneizlreuth

Seit Oktober haben die 5 Ministranten in Schneizlreuth ihre eigene Ministunde mit Kinder- und Jugendseelsorgerin Constanze. Gut sind sie drauf, die zwei jungen Mädls und drei älteren Buam. Am letzten Donnerstag, 21. November haben Elisabeth und Julia geholfen die Kerzen für die Trauerfeier von David zu gestalten. Ein tolles Zeichen, dass zeigt, dass wir als Christen miteinander verbunden sind und besonders auch in der Trauer zusammenhalten. 

2) Erste OMIMI-Runde der Stadtkirche „OMIMI“ steht für OberMInistranten und MInistrantenverantwortliche.

Der Einladung von Constanze, der neuen Jugendseelsorgerin, sind aus allen Pfarreien die großen Ministranten oder die Ministrantenverantwortlichen gefolgt und wir haben gemeinsam geplant und organisiert, uns ausgetauscht und Ideen gesammelt: 

3) Weihnachtsfeier aller Ministranten der Stadtkirche Herzliche Einladung an ALLE Ministranten der Stadtkirche zu unserer gemeinsamen Weihnachtsfeier am 13. Dezember von16-19.30 Uhr im Pfarrheim St. Nikolaus16 -17 Uhr: Spiel und Spaß für die Jüngeren17-18 Uhr: Besuch des Konzerts der Sprightly Soul Singers zur „Sternstunde“ 18 -19.30 Uhr: Weihnachtsfeier mit Eltern; Überraschung und Weihnachtsgeschenk ab 19.30 Uhr: Beisammensein der Großen (open end) Eine offizielle Einladung folgt. Anmeldeschluss bei euren Oberminis bis 10.12.2019.

4) „Eine Reise, die ist lustig…“ – die großen Minis auf Fahrt In der ersten Sommerferienwoche bzw. der letzten Juliwoche gehen die großen Minis auf große Fahrt (Alter ca. 14 Jahre). Zur ersten Planungsrunde trafen sich ein paar Große aus Zeno und Bayerisch Gmain am letzten Sonntag auf dem Reichenhaller Christkindlmarkt. Bei Apfelpunsch und Kartoffellocken tauschten wir Wünsche und Ideen aus. Und schließlich ging der „Minifahrt_2020-AK“ mit zwei coolen Reisezielen auseinander, für die jetzt fleißig recherchiert wird. Eine gute Mischung aus Gemeinschaft, Urlaub, Kultur, Spaß, Gebet und Abenteuer soll es im nächsten Sommer entweder in Belgien oder in Budapest geben… Für die Jüngeren bzw. alle Minis gibt es ein besonderes Highlight im Sommer, das wir erst bei der Weihnachtsfeier ganz offiziell verraten.

Rezept für ein lustiges Stadtkirchenminiteam Mit zwei Mannschaften, tollen Betreuern und viel Spaß beim Ministrantenfußballturnier 2019

So backst du eine tolle Mini-Stadtkirchenmannschaft?

Zutaten für den Teig: 4 kleine Minis aus Zeno, 8 kleine Minis aus Nikolaus, 1 kleinen Mini aus Marzoll, 1 kleine Mini aus der kroatischen Gemeinde, 3 superliebe Betreuerinnen aus Zeno, 1 coolen Andi als Trainer, 1 Ball und gaaaaaaaaaaaaaaanz viel Spaß.

Für die Deko: viele liebe Zuschauer auf der Tribüne, ein paar bunte Trikots, einen Fußball, gute Laune und viel Geklatsche.

Zubereitung: Man nehme alle Minis, mixe sie fröhlich zusammen, lasse jeden ein bisschen spielen und schicke sie immer wieder motiviert auf den Platz. Durch gegenseitige Anfeuerung kann man sich das Vorheizen schenken und dank mancher Tore muss auch nicht nachgebacken oder Puderzucker drauf gestreut werden. In den Pausen ist es wichtig, die Spieler atmen zu lassen, sie bei Laune zu halten und gemeinsam die andere Mannschaft aus Bayrisch Gmain anzufeuern.

Fürs Servieren: Die Medaille mit Platz 13 vorsichtig um den Hals drapieren, noch einmal rumblödeln fürs Gruppenfoto, zufrieden und erschöpft nach Hause fahren.

Das Seelsorgeteam bedankt sich bei allen, die mitgekickt, mitgeholfen und mitangefeuert haben Wir freuen uns, dass an diesem Tag durch die beiden Mannschaften der Stadtkirche, einmal mixed und einmal aus Bayrisch Gmain spürbar wurde, wieviel Freude ihr als Gemeinschaft bei den Minis habt und dass ihr gezeigt habt, dass es sich lohnt, etwas gemeinsam anzupacken und sich gut zu ergänzen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Constanze  Bär


Mit motivierten Mädls und begeisterten Buam auf Platz 2 und 5

Großen Minis aus Bayrisch Gmain und St. Zeno rocken das Ministrantenfußbalturnier 2019

Für die motivierten Mädls und die begeisterten Baum aus St. Zeno und Bayrisch Gmain steht oft mit Freude der Altardienst und die Gruppenstunden im Vordergrund. Doch einmal im Jahr gibt’s was Besonderes, was (fast) noch ein bisschen mehr oder anders Spaß macht als Ministrieren: zusammen kicken, Spaß haben, gewinnen und am Ende feiern. Dass unsere großen Messdiener nicht nur die Performance in der Liturgie 1a beherrschen, sondern auch fußballerisch einiges zu bieten haben, erfreute vor allem auch die Herzen der beiden hauptamtlichen Seelsorger, die fleißig mit ihrer Bande mitkickten. Besonders Pater Terencjan, den wir sonst in der braunen Kutte so schätzen, machte nicht nur im feschen blauen Trikot eine gute Figur, sondern auch als Torhüter der einen Mannschaft der Stadtkirche. Auch die neue Pastoralassistentin Constanze ließ sich nicht lumpen, spielte den Nachmittag fleißig mit und durfte sich mit „Ihren Großen“ auch über zwei eigene Treffer freuen. Wer kann schon sagen, dass er fürs Spaß haben und Fußballspielen bezahlt wird. Besonders die großen Mädls. Anja, Svenja und Katja aus St. Zeno haben sich auch in der Gesamtorga des Turniers fleißig eingebracht und trugen dazu bei, das es trotz nur drei Pfarrverbänden ein unterhaltsamer Nachmittag war, wo für Leib und Seele gesorgt war, die Schiris fleißig und fair pfiffen und nach einem kurzen „Calm down“ durch Jugendreferentin Sylvia auch die Gemüter wieder abkühlten und tatsächlich der Spaß im Vordergrund stand. Ein besonderes Highlight war unser klischeehafter Mädlskick als die Mannschaften Zeno I gegen Zeno/Stadtkirche II kickten und wir es schafften bis auf die Torhüter eine Zeitlang nur Mädls am Platz zu haben. Das Gekicher, Geplauder und Gequietsche übertraf bei weitem die Musik und bescherte Zuschauern wie Mitspielern eine herrliche Lachsalve. Nach einem sehr verdienten zweiten und fünften Platz ging man zum gemütlichen Teil des Abends über… (zu was, bleibt unser Geheimnis .) Es war mir ein Vergnügen und eine Ehre mit euch zu kicken, Constanze


Freizeit der Stadtkirchenminis in St. Pölten

Ganz im Zeichen der „Fridays for future“ Bewegung machten sich die Minis der katholischen Stadtkirche mit dem Zug und den „Öffies“ auf den Weg zum Mary Ward Haus „Lilienhof“ nach St. Pölten. Dort wartete ein buntes Programm auf die Kinder und Jugendlichen. Von Baden, Besuch von Sehenswürdigkeiten über Shoppen war für jeden etwas dabei. Besonders beindruckend war das Mittagsgebet zusammen mit den Mönchen vom Stift Göttweig im Chorgestühl, der Besuch der Synagoge und natürlich der „Steffl“ in Wien. Begleitet wurden sie dabei von Stadtpfarrer Markus Moderegger, Mesner Manfred Schmid, Religionslehrerin Anja Holm und Pfarrgemeinderätin Anja Schmitz.

 

Ministranten Treffen:

St. Zeno: Treffen nach Vereinbarung, nähere Info´s im Pfarrbüro, Tel.: 714 29-0 Leitung Ministrantenstunden Alina Hoder und Katja Hitzelsberger

St. Nikolaus: immer jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat im Pfarrheim St. Nikolaus, Info`s bei Anja Holm, AHolm@ebmuc.de

St. Nikolaus v.d.Flue Bayerisch Gmain: Donnerstag ab 18:00 Uhr Info`s bei Oberministrantin Julia Gierl, Julia(at)Gierl.de

St. Valentin Marzoll: immer am letzten Mittwoch im Monat im Pfarrhaus Marzoll, Info`s bei Mesner Armin Neubauer, Tel.: 69280


Termine:

03.07.2020 Freitag Nachmittag, landkreisweiter Minitag, im Stiftsland Berchtesgaden

14.11.2020 Samstag, Jugendkorbinianswallfahrt, Freising

21.+22.11.2020 Ministrantenfußballturnier, Sporthalle Bad Reichenhall