Responsive image
St. Zeno
Responsive image
St. Nikolaus
Responsive image
Bayerisch Gmain
Responsive image
Marzoll
Responsive image
Schneizl­reuth

Das Seelsorgeteam in der Stadtkirche Bad Reichenhall


Markus Moderegger

Pfarrer / Leiter der Katholischen Stadtkirche Bad Reichenhall

 

geweiht zum Priester 2003

Ab 1. Februar 2018 wurde ich zum Leiter der Katholischen Stadtkirche Bad Reichenhall mit den dazugehörigen Pfarreien St. Zeno, St. Nikolaus, St. Nikolaus von der Flüe, St. Valentin und der Filiale Maria Hilf angewiesen.

Ich bin dankbar hier wirken zu können, zugegeben auch deshalb, weil neben der pastoralen Vielfalt vor Ort dem Privatmenschen Markus Moderegger viele Möglichkeiten offenstehen, um Kraft für den priesterlichen Dienst zu tanken – Natur und Kultur, Tradition und Moderne sowie die Nähe zu meiner Familie tragen dazu bei.

Seit meiner Priesterweihe im Jahr 2003 hat sich so manches in der Kirche verändert und nicht selten fühlt man sich wie in jene Stunde des Morgens am See von Tiberias (vgl. Joh 21, 1 – 9) zurückversetzt, in der den Jüngern ein Fischfang verwehrt blieb – wohl auch deshalb, weil man die Netze auf der falschen Seite ausgeworfen hatte. Doch der Frust ist keinesfalls meine Grundstimmung, vielmehr die Trotzdem-Freude für die vielen Geschenkerlebnisse, die man v. a. in der Begegnung mit Menschen erfährt.
Zudem hat mir der liebe Gott Humor in die Wiege gelegt, ein Geschenk für das ich ihm sehr dankbar bin. Gerade deshalb motiviert mich bei meinem Dienst die Begleitung sowie Leitung des Seelsorgeteams, die Zusammenarbeit mit den Verwaltungsleitungen sowie der Mitarbeiter(-innen) der ganzen Stadtkirche. Ausserdem treibt mich die Freude an, dass viele ehrenamtliche Mitarbeiter(-innen) ins „Boot“ mit einsteigen und durch ihre Talente das Leben in den Pfarreien vor Ort bereichern.
In der kommenden Zeit möchte ich zusammen mit den Genannten ein tragfähiges Pastoralkonzept erarbeiten, so dass die Menschen vor Ort die Freude des Glaubens neu entdecken – egal in welcher Lebenssituation sie sie sich befinden. In der Stadtkirche soll man sich Willkommen fühlen. Sicherlich werden mutige Schritte gewagt werden müssen, an dessen Ende jedoch das große Erkennen folgt, nämlich das Staunen jenes Jüngers am Morgen: „Es ist der Herr“. Ein heiliger und heilender Moment damals wie heute!

Funktionen und Zuständigkeiten:

  • Leiter der Stadtkirche mit Personalführung der Seelsorger(-innen), Mesner und Kirchenmusiker
  • Koordinator der Pastoral in der Stadtkirche
  • Vorstandsmitglied im Stadtkirchenrat
  • Vorstand der Kirchenverwaltungen sowie des Haushalts- und Personalausschusses

Kontakt:
Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch nach Vereinbarung
Pfarrbüro St. Zeno, Salzburger Str. 30, 83435 Bad Reichenhall
Tel.: +49 (86 51) 7 14

Mail: mmoderegger(at)ebmuc.de


Sylvester Resch

Diakon

 

Geweiht zum Diakon 1995.

Aufgaben

  • Seelsorger für die Katholische Stadtkirche
  • Gefängnisseelsorger an der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bad Reichenhall
  • Mitarbeit in der ökumenischen Trauergruppe
  • Mitglied der Bundesvereinigung Männerseelsorge
  • Geistlicher Beirat der Katholischen Landvolkbewegung Teisendorf

    Verheiratet, fünf Töchter, vier Enkelkinder
    Hobbies: Heilkräutergarten, Lesen, Hildegard von Bingen-Forschung, Imkerei

Kontakt:   sylvester.resch(at)debitel.net 
Büro im Pfarramt St. Zeno, Telefon: 08651 / 71429-15, Mobil: 0174 1660743



Johann Schmidt

Diakon

 

Geweiht zum Diakon 2014

Aufgaben

  • Alles, was meinem Weihespruch entspricht:
    "Dient dem Herrn mit Freude" (Psalm 100,2a)
  • Verheiratet, ein Sohn

Kontakt:   jschmidt(at)ebmuc.de

Tel: 08651 / 714290




Gabi Angerer

Gemeindereferentin

 

Seit 1984 im Dienst der Erzdiözese München zuständig für:

  • den Trägerverbund Kindergarten
  • Ansprechpartnerin für Schneizlreuth und St. Nikolaus
  • Religionsunterricht
  • Kindergottesdienste und Kigo-Team
  • Besondere Gottesdienste
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Religiöse Begleitung des KDFB

Birgit Hauber

Gemeindereferentin

 

„Die Aufgaben einer Gemeindereferentin sind vielfältig.“ 

Im Dienst seit 1.9.1988, in der Kath. Stadtkirche seit 1.9.2000.
Die Aufgaben einer Gemeindereferentin sind je nach persönlichen Fähigkeiten, Gegebenheiten in der Einsatzpfarrei und Vorgaben des dienstvorgesetzten Pfarrers sehr unterschiedlich.

Derzeitige Schwerpunkte

  • Ansprechpartnerin der Pfarrei Bayerisch Gmain für alles, was der Alltag in einer Pfarrei, das Kirchenjahr und der Lebenslauf zu bieten haben
  • Für die Kath. Stadtkirche v. a. Erstkommunion
  • Taufvorbereitung von Schulkindern
  • Beerdigungen
  • Telefonseelsorge am ökumenischen Bereitschaftshandy
  • Exerzitien im Alltag
  • Zu den schönsten Erinnerungen gehört das 25-jährige Dienstjubiläum

Foto 1    Foto 2    Foto 3    Foto 4

 

Kontakt:   BHauber(at)ebmuc.de


Doris Müller

Gemeindereferentin

 

Mein Name ist Doris Müller, ich bin Gemeindereferentin und arbeite seit September 2013 in der Altenheim- und Seniorenseelsorge Bad Reichenhall.
Zu meinem Tätigkeitsfeld gehören folgende Seniorenheime:

  • Seniorenwohnen Bad Reichenhall Kirchberg, Thumseestraße 9
  • Seniorenwohnen Bad Reichenhall Marienheim, Riedlstraße 5a
  • Seniorenwohnen Bad Reichenhall Wisbacherstraße, Wisbacherstraße 4
  • Seniorenzentrum Bayerisch Gmain, Maisstraße 10


Seelsorge ist ein unverzichtbarer Bestandteil ganzheitlicher Pflege! Die seelsorgliche Arbeit im Bereich der Altenheime lässt sich folgendermaßen umschreiben:
Die Präsenz der Seelsorge ist Zeichen für die Wertschätzung des alten Menschen trotz seiner Hinfälligkeit und gleichzeitig Zeichen dafür, dass Gott den Menschen zu keiner Zeit allein lässt. Die Seelsorge leistet ihren Einsatz dort, wo sie gebraucht wird: Bei katholischen Bewohnern, aber ebenso bei Bewohnern anderer Konfessionen oder Religionen.


Peter Kleinert

Diakon in Ausbildung

 

Arbeitsbereiche:

  • Seelsorge
  • Beerdigungen
  • Liturgische Dienste
  • Hausbesuche und alles was sonst noch so anfällt
  • … und in der Freizeit: lernen, Familie, Freunde, Freiwillige Feuerwehr

Kontakt:   peter.kleinert(at)kabelmail.de