Responsive image
St. Zeno
Responsive image
St. Nikolaus
Responsive image
Bayerisch Gmain
Responsive image
Marzoll
Responsive image
Schneizl­reuth

Danke dass Du mitgemacht hast.......


„Die Welt braucht eine frohe Botschaft“

Reichenhaller Sternsinger als Postenboten im Januar unterwegs

Gerade in diesen turbulenten Zeiten ist der Segen Gottes, den die Sternsinger bringen, für uns wichtiger denn je. Und gleichzeitig fehlt es in den armen Ländern momentan besonders an Geld, um Projekte für Kinder zu unterstützen. Letztes Jahr haben unsere Sternsinger dafür 20'000 € gesammelt – allen fleißigen Spendern an dieser Stelle ein herzlicher Dank.

Leider dürfen die Sternsinger Sie in diesem Jahr nicht persönlich besuchen. 130 Kinder im Alter von 5 bis 16 wären bereit gewesen, Sternsingen zu gehen. Und sie haben sich mit dem Koordinationsteam verschiedene Wege einfallen lassen, damit Sie auch in diesem Jahr den Segen Gottes bekommen – kontaktlos und trotzdem von Herzen. Auf dem gesamten Gebiet der Stadtkirche R'hall sind unsere Sternsinger als Postboten unterwegs und werfen im Lauf des Januars kleine Segenspakete in die Briefkästen. Im Segenspaket findet sich den Segensaufkleber der Sternsinger, ein bisschen Weihrauch für zuhause und Informationen zu den Sternsingern allgemein und zum Projekt der Sternsinger, das wir in diesem Jahr besonders unterstützen. Constanze Bär, unsere Pastoralassistentin, hilft seit 2017 Pfarrer Dr. Thomas Brei und seinen afrikanischen Mitarbeiten in Tansania beim Aufbau eines Krankenhauses am Viktoriasee. Dort wird die arme und junge tansanische Bevölkerung zu fairen Preisen gut medizinisch und fachärztlich versorgt.

Gerade laufen die Druck- und Kopiermaschinen heiß im „Sternsinger-Headquarter“ St. Zeno, wo Constanze Bär mit den beiden Sternsinger-Praktikanten aus Ruhpolding, Sabine Steinbeißer und Fabian Westphal, die Vorarbeit für die „Segenspaket-Bausätze“ leisten. Die 10‘000 Briefumschläge liegen schon sortiert bereit, auf die Hälfte der Flyer warten wir noch. Einlegezettel mit Spendeninformationen sind im Druck. Und natürlich werden auch die Weihrauchkörner liebevoll verteilt. Wenn alle Materialen da und verpackt sind, werden die Koordinatoren in den Einzelpfarreien beliefert, die wiederum dafür sorgen, dass die Sternsinger-Kinder das Material für ihre zugeteilten Straßen bekommen. Wenn alles läuft, wie geplant, sollten alle Haushalte in Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Marzoll und Schneizlreuth bis zum 2. Februar – so lange geht dieses Jahr die Sternsingeraktion – ein Segenspaket bekommen haben. Für Ihre Spenden und das Gebet für die Sternsinger sagen wir jetzt schon Danke.

Am 6.1. werden stellvertretend für alle Sternsinger in der Stadtkirche Bad Reichenhall jeweils ein paar Kinder in den Gottesdiensten (Bayerisch Gmain 9 Uhr, St. Zeno 8.45 Uhr, St. Nikolaus 10.30 Uhr) mit dabei sein. Über weitere Spendenmöglichkeiten, kontaktlose Sternsinger und Information rund um die Aktion gibt es am Freitag in der Zeitung und auf der Homepage der Stadtkirche.



Hier geht es zum Segensvideo der Sternsinger Bayerisch Gmain